martes, 22 de marzo de 2016

Das Lesen des heiligen Evangeliums, Mittwoch 23. März (hier klicken)


 Mittwoch, 23. März
 Evangelium des Tages (Mt 26, 14-25): Zu dieser Zeit einer der Zwölf, namens Judas Iskariot, hin zu den Hohenpriestern und sprach: "Was wollt ihr mir geben, und ich werde sie liefern"?. Sie zahlten ihm dreißig Silberlinge. Und von da an suchte er Gelegenheit, ihn zu verraten.

Der erste Tag der ungesäuerten Brote kamen die Jünger zu Jesus und sagte: "Wo sehen Sie uns wollen Vorbereitungen zu treffen, das Passah zu essen?". Er sagte: "Geht in die Stadt zu einem bestimmten Mann und sagen zu ihm: Der Lehrer sagt: Meine Zeit ist nahe; zu Hause werde ich das Passah mit meinen Jüngern feiern. " Die Jünger taten, wie ihnen Jesus befohlen hatte, und das Passah vorbereitet.

Bei Einbruch der Dunkelheit, stand er am Tisch mit den Zwölfen. Und während sie aßen, sprach er: "Ich sage euch: Einer von euch wird mich verraten." Sehr traurig, sie begann mit der man ihm ein zu sagen: "Ich bin es doch, Herr?". Er antwortete: "die mit mir seine Hand in die Schüssel getaucht hat, die mich verraten wird. Der Sohn des Menschen geht, wie von ihm geschrieben, aber wehe dem Menschen, durch den der Sohn des Menschen verraten wird! Über es für diesen Mann, den sie nicht geboren worden war. " Dann fragte er, Judas, der geben würde: "Bin ich, Rabbi?". Er sagte zu ihm: "Ja, du hast es gesagt."

  Wir teilen seinen Bruder in Christus, Pater Santiago Zamora 
 #diario #padresantiagozamora #evangelio #sacerdotessinfronteras #jesus #cristo #iglesia #biblia #cristianismo