lunes, 21 de marzo de 2016

Das Lesen des heiligen Evangeliums, Dienstag 22. März (hier klicken)


 Dienstag, 22. März
 Evangelium des Tages (Joh 13, 21-33.36-38): Damals saß Jesus am Tisch mit seinen Jüngern, wurde im Geiste erschüttert und sagte: "Wahrlich, wahrlich, ich sage, dass einer von euch wird mich verraten ". Die Jünger sahen einander an, unsicher, von wem er sprach. Einer seiner Jünger, den Jesus liebte, wurde neben Jesus liegend. Simon Peter winkte ihm und sagt: ". Fragen Sie, wer spricht" Er stützte sich auf die Brust Jesu, sagt: "Herr, wer es ist?". Jesus antwortete: "Er ist es, dem ich den Bissen nass geben." Und den Bissen Tauchen, er nimmt und gibt es Judas, dem Sohn des Simon Iskariot. Und dann, nach dem Bissen, fuhr der Satan in ihn. Jesus sagt: "Was Sie tun, schnell tun." Aber keiner der Tabelle wusste, warum er es sagte. Als Judas den Beutel hatte, dachte einige Jesus ihm sagen: "Kaufen Sie, was wir für das Fest brauchen", oder daß er den Armen etwas geben sollte. Als Happen, ging er hinaus. Es war Nacht.

Als er herauskam, sagt Jesus: "Jetzt ist der Sohn des Menschen verherrlicht, und Gott ist in ihm verherrlicht Wenn Gott in ihm verherrlicht ist, wird Gott in sich selbst verherrlichen ihn auch und wird ihn bald verherrlichen .. meine Kinder, und bald werde ich bei dir sein. Sie werden mich suchen, und wie ich den Juden gesagt, wohin ich gehe, könnt ihr nicht kommen, auch ich Ihnen jetzt sagen. " Simon Petrus sagte zu ihm: "Herr, wohin gehst du?". Jesus antwortete: "Wo werde ich Ihnen kann mir jetzt nicht folgen; Sie werden später folgen. " Peter sagt: "Warum kann ich nicht jetzt folgen? Ich will mein Leben für dich geben. " Jesus antwortete: "Was werden Sie Ihr Leben geben für mich? Wahrlich, wahrlich, ich sage nicht, bevor der Hahn kräht, bevor Sie verweigert haben mich dreimal. "

  Wir teilen seinen Bruder in Christus, Pater Santiago Zamora 
 #diario #padresantiagozamora #evangelio #sacerdotessinfronteras #jesus #cristo #cristianismo #biblia #iglesia