miércoles, 16 de marzo de 2016

Das Lesen des heiligen Evangeliums, Donnerstag 17. März (hier klicken)


 Donnerstag, 17. März
 Evangelium des Tages (Johannes 8, 51-59): Zu dieser Zeit sprach Jesus zu den Juden: "Wahrlich, wahrlich, ich sage: Wenn jemand mein Wort hält, er den Tod nicht immer sehen werden." Le Juden sagte: "Wir sind zuversichtlich, dass Sie jetzt einen Dämon hast. Abraham ist gestorben und die Propheten; und Sie sagen: "Wenn jemand mein Wort hält, wird er nicht immer den Tod kosten." Sind Sie Sie ist größer als unser Vater Abraham, der gestorben ist? Die Propheten sind gestorben. Wer glaubst du hast dir? ". Jesus antwortete: "Wenn ich mich selbst ehre, so ist meine Ehre nichts; Es ist aber mein Vater, der mich ehrt, von dem Sie sagen: "Er ist unser Gott", und doch kenne ihn nicht, ich ihn sicher nicht kennen, und wenn ich sagte, ich kenne ihn nicht, wäre ich ein Lügner wie du sein. Aber ich kenne ihn und sein Wort halten. Dein Vater Abraham freute sich mein Tag denken, um zu sehen; Ich sah ihn und freute sich. " Da sprachen die Juden zu ihm: "Du bist noch nicht fünfzig Jahre alt und willst Abraham gesehen haben?". Jesus antwortete ihnen: "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham war, bin ich." Dann nahmen sie Steine ​​auf, um ihn zu werfen; Jesus aber verbarg sich und verließ den Tempel.

  Wir teilen seinen Bruder in Christus, Pater Santiago Zamora 

 #sacerdotessinfronteras #padresantiagozamora #evangelio #diario #cristo #jesus #biblia #cristianismo