domingo, 13 de marzo de 2016

Das Lesen des heiligen Evangeliums, Montag 14. März (hier klicken)


 Montag, 14. März
 Evangelium des Tages (Johannes 8, 12-20): Zu dieser Jesus immer wieder sprach mit den Pharisäern und sagte: "Ich bin das Licht der Welt; Wer mir nachfolgt, nicht in der Finsternis umhergehen, sondern wird das Licht des Lebens haben. " Da sprachen die Pharisäer zu ihm: "Du über sich selbst bezeugen, euer Zeugnis nicht wert ist". Jesus antwortete: "Obwohl ich von mir selbst zeuge, ist mein Zeugnis wert ist, weil ich weiß, woher ich komme und wohin ich gehe; aber du weißt nicht, woher ich komme und wohin ich gehe. Ihr richtet nach dem Fleisch; Ich glaube nicht, jemand beurteilen; und wenn ich beurteilen, mein Urteil ist wahr, denn ich bin nicht allein, sondern ich und derjenige, der mich gesandt hat. Und in eurem Gesetz steht geschrieben, dass das Zeugnis zweier Menschen gültig ist. Ich bin einer, der von mir selbst zeuge und auch derjenige, der mich gesandt hat, Vater, zeugt von mir. "

Dann sagte er: "Wo ist dein Vater?". Jesus antwortete: "Du hast mich nicht erkannt oder mein Vater; wenn Sie mich kennen, würden Sie meinen Vater kennen. " Diese Worte im Finanzministerium geäußert, während im Tempel zu lehren. Und niemand nahm ihn fest, weil er nicht rechtzeitig angekommen war.

  Wir teilen seinen Bruder in Christus, Pater Santiago Zamora 

 #sacerdotessinfronteras #padresantiagozamora #evangelio #diario #cristo #jesus #biblia #cristianismo