viernes, 18 de septiembre de 2015

Evangelium Samstag 19. September (hier klicken)


 Samstag 19. September
 Evangelium (Lk 8, 4-15): Zu dieser Zeit viele Menschen mit versammelt und kommen zu ihm von jeder Stadt, die im Gleichnis: "Er ging ein Sämann aus zu säen seinen Samen; Und indem er säte, fiel etliches an den Weg, wurde zertreten, und die Vögel fraßen sie; Einige fielen auf Felsen, und nach der Keimung, getrocknet, da sie keine Feuchtigkeit; ein anderer fiel unter die Dornen, und die Dornen wuchsen mit auf und erstickten es. Und anderes fiel auf guten Boden und brachte Frucht hundertfach zu wachsen. " Das sagte, rief er aus: "Wer Ohren hat zu hören, der höre."

Seine Jünger fragten ihn, was dieser Spruch und Er sagte: "Euch ist es gegeben, die Geheimnisse des Reiches Gottes zu erkennen; andere nur in Gleichnissen, daß sie sehen und doch nicht sehen, hören und doch nicht verstehen kann.

"Ist aber das Gleichnis: Der Same ist das Wort Gottes. Diejenigen, entlang der Straße sind die, die gehört haben; dann kommt der Teufel und nimmt das Wort von ihrem Herzen, daß sie nicht glauben und gerettet werden. Diejenigen, die auf Felsen sind die, die, das Hören des Wortes, mit Freuden aufnehmen; und sie haben keine Wurzel; Sie glauben, für eine Weile, aber wenn der Test zu unterlassen. Welche fiel unter die Dornen sind die, die gehört haben, aber entlang ihrer Reise werden sie von den Sorgen und Reichtum und Vergnügungen des Lebens erstickt und nicht erreichen Reife. Was fällt auf guten Boden sind diejenigen, hörte mit, halten Sie das Wort mit einem feinen, guten Herzen und bringen Frucht in Geduld. "

  Wir teilen Ihre Bruder in Christus, Vater Santiago