sábado, 8 de agosto de 2015

Lesung aus dem Evangelium, Sonntag 9. August (hier klicken)


Liturgische: Sonntag 9. August
 Evangelium (Joh 6, 41-51): ". Ich bin das Brot, das vom Himmel gekommen ist" Zu dieser Zeit, grummelte die Juden über ihn, weil er sagte, Und sie sagte: "Ist dieser nicht Jesus, Josephs Sohn, dessen Vater und Mutter wir kennen? Wie kann er jetzt sagen, dass ich aus dem Himmel "kam?". Jesus antwortete ihnen: "unter euch murren nicht. Niemand kann zu mir kommen, wenn nicht der Vater, der mich gesandt hat, ihn zieht; und ich werde ihn am Jüngsten Tage. Es ist geschrieben in den Propheten: "Sie werden alle von Gott gelehrt sein." Jeder, der den Vater hört und lernt, kommt zu mir. Nicht daß jemand den Vater gesehen; wer aber von Gott gekommen, er hat den Vater gesehen.

"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer glaubt, hat das ewige Leben. Ich bin das Brot des Lebens. Eure Väter haben das Manna in der Wüste und starb; Dies ist das Brot, das vom Himmel kommt, so daß man davon esse und nicht sterbe. Ich bin das lebendige Brot, vom Himmel herabkommen. Wer von diesem Brot isst, wird leben in Ewigkeit; Das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch für das Leben der Welt ".

 Ihr Bruder in Christus, Priester Santiago