lunes, 7 de marzo de 2016

Das Lesen des heiligen Evangeliums, Dienstag 8. März (hier klicken)


 Dienstag 8. März
 Evangelium des Tages (Joh 5, 1-3.5-16): Es war der Feiertag der Juden, und Jesus zog nach Jerusalem. Es ist in Jerusalem in der Nähe des Schaftor einen Pool auf Hebräisch Bethsaida genannt und hat fünf Hallen. In diesen lag eine Menge Kranker, Blinde, Lahme, gelähmt, die auf die Bewegung des Wassers warteten. Es war ein Mann krank 38 Jahre tragen. Jesus sah ihn dort liegen und wusste, dass er eine lange Zeit gewesen, sagt er: "Haben Sie gut zu bekommen?". Die unwirksame antwortete: "Herr, ich habe niemanden, der mir in den Pool zu setzen, wenn das Wasser bewegt worden ist; und wenn ich komme, weitere Schritte vor mir. " Jesus sagt: "Steh auf, dein Bett und geh umher in Anspruch nehmen." Und sofort wurde der Mann geheilt, er nahm seine Matte und begann zu laufen.

Aber an diesem Tag war Samstag. Da sprachen die Juden zu ihm, der geheilt wurde, "Es ist Samstag, und Sie sind nicht die Bahre zu tragen dürfen." Er antwortete: "Er, der mich geheilt sagte mir:" Nimm dein Bett auf und gehe. " Sie fragten: "Wer ist der Mann, der zu dir sagte:" Nehmen Sie es und gehen Sie? ". Aber der Geheilte wusste nicht, wer es war, denn Jesus war verschwunden, weil es an diesem Ort viele Menschen waren. Später fand ihn Jesus im Tempel und sagt: "Schau, du bist geheilt; sündige hinfort nicht mehr, damit etwas schlechter zu passieren. " Der Mann ging und sagte zu den Juden, es sei Jesus, der ihn geheilt hatte. So verfolgten die Juden Jesus, weil er dies am Sabbath tat.

  Wir teilen seinen Bruder in Christus, Pater Santiago Zamora 

 #sacerdotessinfronteras #padresantiagozamora #evangelio #diario #cristo #jesus #biblia #cristianismo