miércoles, 22 de julio de 2015

Lesung aus dem Evangelium, Donnerstag 23. Juli (hier klicken)


Liturgische Tag: Donnerstag 23. Juli
 Evangelium (Mt 13, 10-17): Zu dieser Zeit traten die Jünger und sprach zu Jesus: "Warum willst du in Gleichnissen zu sprechen?". Er antwortete: "Weil an Euch ist es gegeben, die Geheimnisse des Reiches der Himmel weiß, aber sie tat es nicht. Denn wer hat, wird gegeben werden, und er wird im Überfluss; aber wer hat sich nicht selbst, was er hat, genommen werden. Darum rede ich zu ihnen in Gleichnissen, weil sie sehen und doch nicht sehen, und mit hörenden Ohren hören oder zu verstehen. In ihnen die Weissagung Jesajas erfüllt ist: "Hören Sie zu und hören, aber nicht verstehen, schauen, werden Sie sehen, aber nicht sehen. Weil es das Herz dieses Menschen abgestumpft, sie hart gemacht haben ihre Ohren und ihre Augen haben sie verschlossen, damit sie mit ihren Augen sehen, mit den Ohren hören, mit dem Herzen verstehen und sich bekehren und ich sie heile. "

"Aber selig sind eure Augen, daß sie sehen, und eure Ohren, weil sie hören! Nun, ich versichere Ihnen, dass Viele Propheten und Gerechte haben begehrt zu sehen, was Sie sehen, aber nicht sehen und hören, was Sie hören, aber nicht zu hören. "

  Ihr Bruder in Christus, Pater Santiago