sábado, 20 de junio de 2015

Lesung aus dem Evangelium, Sonntag 21. Juni (hier klicken)


Liturgische: Sonntag 21. Juni
  Evangelium (Mk 4: 35-41): Eines Tages, am Abend, sagte Jesus zu den Jüngern: ". Lassen Sie uns auf die andere Seite zu gehen" Verlassen der Menge, nahmen sie ihn in das Boot, so wie er war; und es gab andere Boote mit ihm. Dabei hob sie einen großen Sturm und die Wellen schlugen in das Boot, so dass das Boot schon voll wurde. Er war im Heck, schlief auf einem Kissen. Sie weckten ihn und sprachen zu ihm: "Meister, kümmert es dich nicht, wenn wir ertrinken?". Er, mit erweckt, bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer, "Schweig, sei still." Der Wind legte sich, und es gab eine große Stille. Er sagte zu ihnen: "Warum bist du so viel Angst? Wie haben Sie keinen Glauben? ". Sie wurden mit großer Ehrfurcht und sagten zueinander: "Was ist das für den sogar Wind und Meer sind ihm gehorsam".

   Dein Bruder in Christus, Vater Santiago