martes, 5 de abril de 2016

Das Lesen des heiligen Evangeliums, Mittwoch 6. April (hier klicken)


 Mittwoch, 6. April
 Evangelium des Tages (Joh 3, 16-21): Zu dieser Zeit sprach Jesus zu Nikodemus: "Gott die Welt so geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben haben. . Denn Gott, die Welt zu verurteilen hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werden könnten Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, schon gerichtet, weil er nicht im Namen des einzigen Sohnes Gottes geglaubt hat. Und Urteil ist, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Für jeden, der Böses tut, das Licht hasst, weder kommt zum Licht, damit seine Werke nicht. Wer aber die Wahrheit tut, kommt zum Licht, so dass es klar, dass seine Werke in Gott getan sind zu sehen ist. "

  Wir teilen seinen Bruder in Christus, Pater Santiago Zamora 
 #diario #padresantiagozamora #evangelio #sacerdotessinfronteras #jesus #cristo #iglesia #biblia #cristianismo