sábado, 2 de enero de 2016

Tägliche Lesung des heiligen Evangeliums, Sonntag 3. Januar (hier klicken)


  Sonntag, 3. Januar
  Tagesevangelium (Joh 1, 1-18): Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Sie war im Anfang bei Gott. Alle durch das Wort geworden und ohne das Wort wurde nichts, was existiert. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen, und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfaßt.

Es war ein Mann von Gott, der hieß Johannes geschickt. Dieser Mann kam zum Zeugnis, um auf das Licht zu bezeugen, dass alle durch ihn glaubten. Er war nicht das Licht, sondern er sollte zeugen von dem Licht. Das Wort war das wahre Licht, das jeden Menschen wurde in die Welt erleuchtet. In der Welt war er, und die Welt ist durch ihn geworden, und die Welt nicht kannte. Er kam in sein Haus, und sein nicht. Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu, denen, die an seinen Namen glauben; die er nicht aus dem Blut geboren, nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren.

Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir haben seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Vaters Sohn, voller Gnade und Wahrheit sah. Johannes legte Zeugnis für ihn und schreit: "Dieser war es, von dem ich sagte:. Er, der nach mir kommt, ist vor mir übergeben, weil er vor mir gab" Und von seiner Fülle haben wir alle empfangen, Gnade über Gnade. Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben; Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden. Gott niemand hat Gott je gesehen; der eingeborene Sohn, der im Schoß des Vaters ist, er ihn gemacht hat.

  Wir teilen Ihre Bruder in Christus, Vater Santiago Zamora

  #padresantiagozamora #sacerdotessinfronteras #evangelio #diario #biblia #jesus #cristianismo #cristo