martes, 1 de diciembre de 2015

Lesen der Tagesevangelium, Mittwoch 2. Dezember (hier klicken)


  Mittwoch, 2. Dezember
  Tagesevangelium (Mt 15, 29-37): Zu der Zeit, von dort, kam Jesus am See von Galiläa; Er ging auf den Berg und setzte sich dort. Und viele Leute kamen zu ihm bringen Lahme, Krüppel, Blinde, Stumme und viele andere; sie setzten ihre Füße, und er heilte sie. So dass die Menschen waren erstaunt, als sie die Stumme redeten, Krüppel geheilt, Lahme gingen und Blinde sahen; und sie priesen den Gott Israels.

Jesus rief seine Jünger zu sich und sagte: "Ich habe Mitleid mit dem Volk, denn es mit mir weiter jetzt drei Tage und haben nichts zu essen. Und ich sie nüchtern, damit sie auf dem Wege verschmachten. " Die Jünger sagten: "Wie wir in der Wüste mit genug Brot, um so viel Volks sättigen?". Jesus sagte: "Wie viele Brote habt ihr?". Sie sagten: "Sieben, und ein paar kleine Fische." Er hieß das Volk sich auf dem Boden sitzen. Dann nahm er die sieben Brote und die Fische, und dankte, brach er, und es wurde ihnen geben, um den Jüngern, die Jünger zu den Menschen. Und sie aßen alle und wurden satt, und die übrig gebliebenen Stücke gesammelt, sieben Körbe voll.

  Wir teilen Ihre Bruder in Christus, Vater Santiago

  #padresantiagozamora #evangelio #sacerdotessinfronteras #diario #jesus #cristianismo