sábado, 7 de noviembre de 2015

Lesung aus dem Evangelium, Sonntag 8. November (hier klicken)

  Sonntag, 8. November
  Evangelium (Mt 25, 1-13): In jener Zeit sprach Jesus zu den Menschen in seiner Predigt: "Hütet euch vor den Schriftgelehrten, die in langen Gewändern gehen, um auf den Märkten begrüßt werden, ersten Sitze in den Synagogen gefallen und die ersten Plätze bei den Gastmählern; , die fressen die Häuser der Witwen Schein lange Gebete. Diese haben eine strengere Strafe. "

Jesus setzte sich gegenüber dem Treasury und beobachtet, wie sich die Menge Geld in die Staatskasse: viele Reiche legten viel ein. Auch eine arme Witwe kam und in zwei kleine Münzen setzen, dh ein Viertel der Ass. So rief er seine Jünger und sagte: "Ich sage euch: Diese arme Witwe hat mehr als alle, die in die Staatskasse werfen kannst. Sie alle gaben von ihrem Reichtum, dies hat jedoch genommen, was er brauchte, alles, was sie hatte, alles, was sie zum Leben hatte. "

  Wir teilen Ihre Bruder in Christus, Vater Santiago