jueves, 23 de julio de 2015

Lesung aus dem Evangelium, Freitag 24. Juli (hier klicken)


Liturgische: Freitag 24. Juli
 Evangelium (Mt 13, 18-23): Zu dieser Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: "Ihr sollt also höre das Gleichnis vom Sämann. Wenn jemand das Wort von dem Reich hört und nicht versteht, so kommt und reißt weg, was in sein Herz gesät der Böse: Das ist, was auf dem Weg gesät. Das war auf felsigen Boden gesät ist der Mann, der das Wort hört und sofort bekommt es mit Freude; hat aber keine Wurzel in sich, ist aber unbeständig, und wenn Probleme oder Verfolgung kommt wegen des Wortes, sofort erliegt. Wer unter die Dornen gesät wurde ist der, der das Wort hört, aber die Sorgen der Welt und der trügerische Reichtum ersticken das Wort, und bleibt ohne Frucht. Aber was wurde auf ein gutes Land gesät ist, der das Wort hört und versteht es sich, die Früchte trägt und ergibt eine hundertfach, einiges sechzigfach, der dreißig. "

  Ihr Bruder in Christus, Pater Santiago